Audi überarbeitet TT, Q7 und A3

Die drei Modelle TT, Q7 und A3 bekommen von Audi dieses Jahr eine Frischzellenkur. Neben einigen optischen Veränderungen wurde besonders die Motorisierung überarbeitet. Der Trend geht dabei eindeutig zu mehr Sparsamkeit. Dadurch wird nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel geschont, entsprechend dürfte die Beliebtheit der bekannten Audi-Modelle zusätzlichen Auftrieb bekommen.
Zunächst einmal gibt es einige neue Designelemente, angefangen bei der Außenfarbe, die nun vier neue Metallic-Versionen in Blau-, Rot- und Grautönen umfasst. Auch der Innenraum wurde farblich aufgefrischt, wahlweise kann er jetzt in Braun, Rot oder Grau gestaltet werden. Weiterhin sorgen Alu-Applikationen für mehr Chic beim Interieur. Einen Zuwachs beim Komfort gibt es durch spezielle Ledersitze, die sich in der Sonne nicht so stark aufheizen.
Wichtiger sind aber eigentlich die Veränderungen unter der Haube. Beim Audi TT wird der V6-Motor aus dem Programm genommen, dafür leistet der 2.0 TFSI jetzt 11 PS mehr und verbraucht trotzdem 1,1 Liter Sprit weniger auf 100 Kilometern. Beim Q7 wurde der Achtzylinder-Benziner gestrichen, dafür gibt es einen weiteren V6-Motor im Programm, der über eine Leistung von 333 PS verfügt. Die etwas schwächere Variante mit 272 PS verbraucht mit 10,7 Litern immerhin 1,4 Liter weniger als das Vorgängermodell. Auch beim A3 wurde die Motorenpalette abgespeckt, hier wurde der 1.6 TFSI aus dem Programm genommen. Dafür wurden zahlreiche technische und optische Neuerungen eingeführt.

Schreibe einen Kommentar