Vorsicht bei Krediten ohne Schufa!

Man sieht immer wieder Werbung für Kredite die unabhängig von negativen Schufa-Einträgen vergeben werden. Das scheint für Viele auf den ersten Blick verlockend, besonders wenn man schon Schulden hat die drücken. Allerdings sind solche Angebote oft entweder unseriös oder mit hohen Raten verbunden. So wird der vermeintliche Ausweg aus den Schulden oft erst Recht zu einem Weg in die Schuldenfalle.
Ganz grundsätzlich gilt, dass keine Bank, ob im Inland oder Ausland, ohne Sicherheiten Geld verleiht. Das heißt ohne das entsprechende Einkommen oder irgendeinen Gegenwert kann auch kein Vermittler seinem Kunden einen seriösen Kredit vermitteln. Die meisten Anbieter geben nämlich selbst keine Darlehen aus, sondern vermitteln nur zwischen den Banken und dem Antragsteller. Besonders dann, wenn der Kreditvermittler irgendwelche Vorleistungen, sei es die Unterschrift unter zusätzliche Verträge wie Restschuldversicherungen, Bausparverträge und andere Finanzprodukte oder Geld verlangt, sollte man die Finger von dem Angebot lassen. Grundsätzlich hat ein Kreditvermittler erst dann das Recht auf irgendwelche Geldleistungen, wenn tatsächlich eine Kreditvermittlung zustande gekommen ist. Prinzipiell gibt es schon die Möglichkeit über einen Vermittler an ein kleines Darlehen beispielsweise aus der Schweiz zu kommen, allerdings sind diese häufig mit extrem hohen Zinsen verbunden. Wenn man bemerkt, dass man einem unseriösen Anbieter aufgesessen ist, sollte man sofort den Vertragsschluss widerrufen und auf keinen Fall Zahlungen leisten. Außerdem sollte man sich Hilfe bei der Verbraucherzentrale oder einer Schuldnerberatungsstelle suchen. In extremen Fällen von Übervorteilung sollte man auch eine Anzeige des Kreditvermittlers erwägen.

Schreibe einen Kommentar